Das weltweit erste Handbuch zu Al-Qaida

Hans Krech

DER GLOBALE AUFSTAND: Al-Qaida - die erste globale nicht-staatliche Terrororganisation 2009 - 2017. Ein Handbuch

Die Arbeit an dem Buchmanuskript soll 2017 abgeschlossen werden. Der Umfang des Manuskriptes beträgt etwa 350 S.

 

"Seit vielen Jahren analysiert Krech jede einzelne Operation von al-Qaida weltweit und konzentriert sich derzeit für eine einzigartige Studie auf den Zeitraum 2009 bis 2014.

Was er herausgefunden hat, ist geradezu sensationell. Der Saudi Osama Bin Laden hatte al-Qaida bewusst klein gehalten, weil er seine Organisation strikt nach der ultrakonservativen Strömung des Salafismus ausgerichtet hatte - eine Rückbesinnung auf die ideologisch ´reine `Zeit der Altvorderen im Islam. Unter Bin Ladens Nachfolger Ayman al-Sawahiri, einem ägyptischen Chirurgen, vermochte sich jedoch eine Reformbewegung durchzusetzen, bei der vor allem der ägyptische Militärchef von al-Qaida, Saif al-Adel ("Schwert der Gerechtigkeit"), federführend war. `Nach diesem ´ägyptischen Putsch`muss man nicht mehr Salafist sein, um Mitglied bei al-Qaida zu sein.`, sagt Krech."

Frankenfeld, Thomas: Der Weltkonzern des Terrors. Hamburger Wissenschaftler warnt: Al-Qaida ist heute noch gefährlicher als unter Osama Bin Laden. Hat sie bald radioaktive Bomben?, in: Hamburger Abendblatt, 23.1.2014, S. 2.