DAS LETZTE JAHR DER DDR

Hans Krech

 

Das letzte Jahr der DDR

Das Tagebuch eines Bürgerrechtlers aus Halle/S.

(1988 - 1989)

Berlin: Verlag Dr. Köster, 2005.

200 S.

€ 14,95 , ISBN 3-89574-561-8

zur Zeit nicht lieferbar

Das letzte Jahr der DDR vom Sommer 1988 bis zum Spätherbst 1989 beschreibt der Bürgerrechtler Hans Krech in seinem vor der Stasi verstecktem Tagebuch in seiner Heimatstadt Halle/S., während er an einem Aufstandsaufruf schreibt und konspirative Kontakte zu westlichen Politikern aufbaut. Hans Krech will zum FC Bayern. Danach ins US-Außenministerium nach Washington, um einen Umsturz in der DDR unterstützen zu können.

Das SED-Politbüro befürchtet, dass er zum Oppositionsführer werden könnte und versucht ihn mit fast unglaublichem Aufwand aufzuhalten. Der Hallesche Fußballclub HFC, die DDR-Fußballnationalmannschaft, der SED-Wirtschaftsexperte Günter Mittag, der DDR-Volkskammerpräsident Horst Sindermann, Erik Neutsch vom Halleschen Schriftstellerverband, die MfS-Bezirksbehörde, die HVA, der Militärgeheimdienst der NVA und die sowjetische Garnison in Halle versuchen, dem Bürgerrechtler den Weg in die Freiheit zu verlegen. Die Abteilung Inneres beim Rat der Stadt Halle/S. und das MfS der Martin-Luther-Universität bearbeiten Hans Krech mit Berufsverboten, fast lückenloser Überwachung, Zersetzung...

DER UNTERGANG DER DDR

Hans Krech

DER UNTERGANG DER DDR

als Katalysator für das globale Ende

des Kalten Krieges

Eine Vorlesung im Generalstabslehrgang 2004

an der Führungsakademie der Bundeswehr

Berlin: Verlag Dr. Köster, 2005.

(Beiträge zur Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Bd. 19)

€ 14,95    ISBN 3-89574-553-7

INHALT 6 Vorlesungen

1. Die unvollendete Revolution von 1989 - eine Zeitenwende der Weltgeschichte

2. Die DDR-Wirtschaft - ein Potemkinsches Dorf

3. Das Ministerium für Staatssicherheit MfS und die HVA - der Unterdrückungsapparat des SED-Regimes

4. "In zwei Etappen Westeuropa bis Spanien erobern!" - die Planung des Westfeldzuges des Warschauer Paktes und die Rolle der NVA

5. Die besondere Rolle von staatlich gelenkter Kultur und Sport für die Innen- und Außendarstellung des Staates DDR

6. Die Opposition - Entstehungsetappen, Gruppierungen und politische Zielstellungen

WIR SIND DAS VOLK - UNSER GLAUBENSBEKENNTNIS

Hans Krech

 

WIR SIND DAS VOLK

 

 

 

Wir kommen vom Anfang der Zeit

kämpfend für die Freiheit der Menschheit.

Geboren aus der Mutter Sonne

Und dem Himmelsblau.

Unsere Geburtsnamen sind:

Stahl, Adler, Tiger, Wolf.

 

Lebend in den Herzen des arbeitenden Volkes

Gequält, geschlagen, unterdrückt

Durch die Jahrtausende.

 

Lebend in den Träumen aller Menschen

Jede Nacht, in jedem Land, in jedem Haus.

Als die letzte Hoffnung auf unserer Erde

für soziale Gerechtigkeit,

Freiheit und die Ausrottung aller Kriege.

Die einzige Hoffnung.

 

(Mai 2004)

 

© Hans Krech

 

 

 

Literatur über Hans Krech

1. Mehlig, Johannes: Wendezeiten. Die Strangulierung des Geistes an den Universitäten der DDR und dessen Erneuerung, Bad Honnef 1999, S. 181-190.

 

2. Schultke, Dietmar: Die Grenze, die uns teilte. Zeitzeugenberichte zur innerdeutschen Grenze, Berlin 2005, S. 49-51.

 

3. Reichert, Steffen: Unter Kontrolle. Die Martin-Luther-Universität und das Ministerium für Staatssicherheit 1968-1989, Halle/S. 2007, 2 Bde., S. 422.

 

4. Buchholz, Matthias: Archivarbeit - (manchmal) mehr als nur Amnesieprävention. Das Beispiel "Archiv unterdrückter Literatur in der DDR", in: German Studies Association. Newsletter, Volume XXXI, Number 2, Winter 2006 (Kalamazoo, MI, USA), S. 48-56.

 

5. Major Wolfgang Wien: Neue Hoffnung für die Golfregion? - Perspektiven für ein umfassendes Sicherheitssystem vor dem Hintergrund regionaler Hegemonialbestrebungen und globaler Interessen. Jahresarbeit im Generalstabslehrgang LGAN 1997 an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg, in: Hartmann, Uwe (Hrsg.): Analysen und Perspektiven. Studien zu Politik, Staat und Gesellschaft, Bremen 1999. (Schriftenreihe des Wissenschaftlichen Forums für Internationale Sicherheit e.V. WIFIS, Bd. 14), S. 14-41. (über das von Hans Krech entwickelte Konzept für eine Friedenskonferenz für die Region Persischer Golf).

 

 

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

 

 

BEGEGNUNGSSTÄTTE DEUTSCHE EINHEIT

(Geburtshaus von Hans-Dietrich Genscher)

Schönnewitzer Str. 9a

06116 Halle/S.

 

Dauerausstellung "EINHEIT IN FREIHEIT"

Eröffnung am 1.12.2012 durch Hans-Dietrich Genscher



In der Ausstellung sind von Hans Krech auch eine Originalkopie des Aufstandsaufrufes aus dem Jahr 1988 und das Sicherheitskonzept Globaler Wandel ausgestellt.

 

Die BEGEGNUNGSSTÄTTE DEUTSCHE EINHEIT ist vom Hbf Halle mit der Straßenbahn Linie 7 bis zur Endstation Halle - Büschdorf zu erreichen. Von dort weiter mit dem Bus Linie 27 eine Station bis Halle - Reideburg.

 

Anreise mit PkW: Über die A 14 bei Ausfahrt Halle - Ost in Richtung Reideburg.

 

ARCHIV UNTERDRÜCKTER LITERATUR IN DER DDR/ BUNDESSTIFTUNG ZUR AUFARBEITUNG DER SED-DIKTATUR

Teil des Archives sind das Manuskript "Die schönsten Frauen der Welt" (das einzige Buchmanuskript zu diesem Thema in der Geschichte der DDR)und eine Kopie des literarischen Aufstandsaufrufes "In meinem Herzen Spartacus"

 

10-Euro-Gedenkmünze "Danke, Halle!" zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9.11.2014, MDM Münze Berlin/ Bundesministerium der Finanzen

"Die Gedenkmünzen sollen allen Bürgern die Möglichkeit geben, die Geschichte unseres Landes für nachfolgende Generationen zu bewahren."

In dem Begleitheft zu der10-Euro- Gedenkmünze heisst es:

"Wie Halle Geschichte schrieb: Sachsen-Anhalts Metropole und der Mauerfall

 

Halle im Herbst 1989: Ob in Kirchengemeinden, der Universität oder privaten Wohnungen: Überall diskutierten die Menschen über Reformen. Hier in Halle wird der einzige Aufstandsaufruf der DDR-Bürgerrechtsbewegung verfasst. Am 7. Oktober 1989 kommt es zur ersten Protestkundgebung. Ein gemeinsamer Geist, eine Begeisterung erfasst die Stadt. Am 23. Oktober demonstrieren bereits mehr als 7.000 Menschen gegen das DDR-Regime. Am 6. November gehen 80.000 Bürger in Halle für die Freiheit auf die Straße. Drei Tage später haben sie ihr Ziel erreicht - endlich: In Berlin fällt die Mauer. Ein historischer Moment. Danke, Halle!" 

 

 

 

 

 

 





"Danke, Halle!" 10-Euro-Gedenkmünze der MDM Münze Berlin zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9.11.2014, herausgegeben vom Bundesministerium der Finanzen